Lexikon

DC-Betrieb

aus dem engl. (Direction Current = Gleichstrom) abgeleitete Abkürzung für die Betriebsart eines Gerätes an einem Gleichstromnetz. Gleichstromnetze sind beispielsweise auch Bordnetze von Kraftfahrzeugen, Gleichstrombetrieb.

DKD

Abk. für Deutscher Kalibrierdienst. Dabei handelt es sich um Betriebe, die über die notwendigen Eichmittel verfügen, eine genaue Justierung von Messmitteln des Auftraggebers auszuführen. Die DKD-Stellen unterliegen einer ständigen Überwachung durch die Technisch Physikalische Bundesanstalt.

Druck

Physikalische Größe für die Kraftwirkung auf eine Fläche. Die gesetzliche Maßeinheit für den Druck ist das Pascal. 100 Pa = 1 hPa (hPa: Hektopascal) entsprechen 1 mbar (mbar: Millibar) oder dem Druck in etwa 10 mm Wassertiefe. Je nach Bezug unterscheidet man zwischen Absolutdruck, Relativdruck und Differenzdruck: Absolutdruck ist eine Angabe, die sich auf das …

Druck Weiterlesen »

Druck-Volumen-Verlauf

Darstellung der Abhängigkeit des Therapiedruckverlaufes vom Verlauf des Atemvolumens in der Therapiemaske zur Beurteilung der pneumatischen Leistungsfähigkeit eines CPAP. Zur Beurteilung der Druckstabilität schreibt die DIN EN 17510-1 eine Dokumentation des Druck-Volumen-Verlaufs eines CPAP in den Gerätepapieren vor. Für die Messung ist ein Hubvolumen von V0 = 0,5 l mit jeweils drei unterschiedlichen Frequenzen von …

Druck-Volumen-Verlauf Weiterlesen »

Druckregelung

Zur automatischen Stabilisierung des an einem CPAP eingestellten Therapiedruckes wird vorwiegend das Prinzip der Drehzahlbeeinflussung des Gebläses angewendet. Ein derartiger Druckregelkreis besteht aus folgenden Komponenten: Messglied – Drucksensor, Vergleichsglied – elektronischer Differenzverstärker, Regler – elektronischer P-, PI- oder PID-Regler Stellglied – motorbetriebenes Gebläse Der Regelkreis vergleicht ständig einen vorgegebenen Druck-Sollwert mit dem gemessenen Druck-Istwert. Der …

Druckregelung Weiterlesen »

Drucksensor

Bauelement, das bei angelegtem Druck ein proportionales elektrisches Signal abgibt. Drucksensoren arbeiten nach unterschiedlichen Prinzipien. Bekannt sind vor allem piezoresistive und kapazitive bzw. keramische Sensoren. Piezoresistive Sensoren sind mikromechanische Strukturen und werden ähnlich wie Halbleiterchips hergestellt. Sie sind preiswert, haben eine mittlere Genauigkeit und sind gerade richtig für die meisten massenhaften Anwendungen in der allgemeinen …

Drucksensor Weiterlesen »

Druckstabilität

Qualitätsmerkmal eines CPAP, die Druckstabilität ist abhängig von einem Geräteparameter, den man als Druckstabilitätsbeiwert, Druckverlustkoeffizient oder Innenwiderstand bezeichnen kann. Zwischen Druckvarianz und Druckstabilität muss man sehr gut unterscheiden. Während der Begriff Druckstabilität ein Gerätekennwert ist, handelt es sich bei den Begriffen Druckvarianz oder Druckabweichung um Werte, die der Patient mit seiner Atmung beeinflussen kann. Deshalb …

Druckstabilität Weiterlesen »

Druckverlust

Rückgang des Druckes in einem strömenden Medium entlang eines Strömungspfades aufgrund von Reibungen und Turbulenzen in Strömungskanälen. Damit durch einen Strömungskanal eine Strömung überhaupt entstehen kann, muss ein Druckgefälle bzw. eine Druckdifferenz als Antriebskraft vorhanden sein. Im Umkehrschluss folgt daraus, dass bei vorhandener Strömung durch einen Strömungskanal an diesem die Antriebskraft, also ein Druckverlust messbar …

Druckverlust Weiterlesen »

Dynamik

Eigenschaft eines Systems, einer Baugruppe oder eines Bauteils, seine bestimmungsgemäße Funktion innerhalb einer (möglichst kleinen) Zeit ausführen zu können.

Scroll to Top